BörseGo verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Online-Erlebnis anbieten zu können. Durch weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Wichtige Ankündigung

BoerseGo.de wird im Januar 2017 abgeschaltet. Selbstverständlich bedeutet das nicht, dass Sie künftig auf aktuelle Finanzinformationen verzichten müssen. Ganz im Gegenteil! Alle Inhalte, die Sie bisher auf BoerseGo.de abgerufen haben, finden Sie bereits jetzt schon auf dem Finanzportal GodmodeTrader, der Investment- und Analyseplattform Guidants und dem Echtzeitnachrichtendienst Guidants News.

"Trump-Rally" treibt DAX auf ein neues Hoch

Kategorien: Märkte | News Europa | Datum: 11.01. 17:58

Chart
realtime 23,884 0,32% mehr Optionen
realtime 51,623 -0,64% mehr Optionen
realtime 114,757 0,75% mehr Optionen
realtime 145,916 -2,30% mehr Optionen
realtime 98,599 0,73% mehr Optionen
realtime 149,026 -1,30% mehr Optionen
realtime 81,301 1,02% mehr Optionen
realtime 51,000 3,84% mehr Optionen
realtime 12,714 1,79% mehr Optionen
realtime 39,210 0,00% mehr Optionen
realtime 7,250 1,47% mehr Optionen
realtime 35,519 0,22% mehr Optionen
realtime 23,211 -1,44% mehr Optionen
realtime 20,269 0,69% mehr Optionen
realtime 11.561,00 -0,59% mehr Optionen

DJ XETRA-SCHLUSS/"Trump-Rally" treibt DAX auf ein neues Hoch

Von Benjamin Krieger

FRANKFURT (Dow Jones) - Vorschusslorbeeren haben Börsianer am Mittwoch vor der Rede des künftigen US-Präsidenten Donald Trump verteilt. Der DAX stieg am Nachmittag kurz vor Beginn der Rede mit 11.692 Punkten auf den höchsten Stand seit 18 Monaten. "Eine Stunde nach der Eröffnung an der Wall Street zündete die Trump-Rally", sagte Jochen Stanzl von CMC Markets. Am Ende des Xetra-Handels stand für den DAX ein Plus von 0,5 Prozent auf 11.646 Punkte zu Buche. Der Technologie-Index TecDAX schaffte es auf den höchsten Stand seit mehr als einem Jahr.

Gesucht waren erneut VW-Aktien, die um 3,4 Prozent zulegten. Am Vorabend hatten die Wolfsburger wissen lassen, dass die Gespräche über eine Einigung mit dem US-Justizministerium weit gediehen seien und ein Vergleich Buß- und Strafgeldzahlungen von 4,3 Milliarden Dollar vorsehe. Marc-Rene Tonn von MM Warburg wertete dies als "weiteren wichtigen Meilenstein auf dem Weg durch die rechtlichen Nachwirkungen des Dieselskandals".

RWE stiegen um 3,5 Prozent und Eon um 4,9 Prozent. Die Barclays Bank hat RWE-Aktien hochgestuft. Bei Eon mehren sich die Berichte, das der aktivistische Aktionär Knight Vinke den Stromkonzern dränge, das Stromnetz abzuspalten. Damit könnte sich der Marktwert von Eon erhöhen.

 
Stahlwerte sind gesucht 
 

Thyssenkrupp und Salzgitter legten jeweils um 3,3 Prozent zu. Die Deutsche Bank rät bei beiden Aktien zum Kauf. Zudem setzen Anleger darauf, dass die Stahlhersteller kräftig steigende Eisenerzpreise an die Kunden weiterreichen können.

Eine Verkaufsempfehlung der UBS für Henkel ließ den Kurs um 0,3 Prozent leicht nachgeben. Beiersdorf wurde von UBS ebenfalls auf "Verkaufen" gesenkt, der Kurs gab um 0,9 Prozent nach. Eine Kaufempfehlung der Berenberg Bank trieb dagegen Prosiebensat.1 um 2,2 Prozent nach oben.

Nordex verloren 1,5 Prozent. Der Hersteller von Windkraftanlagen ist im vergangenen Jahr beim Auftragseingang etwas hinter den eigenen Zielen zurückgeblieben. Brenntag verteuerten sich um 2,6 Prozent. Laut Händlern hat die Bank of America-Merrill Lynch das Papier des Chemikalienhändlers auf eine Empfehlungsliste gesetzt.

Bei K+S setzten sich die Aktienkäufe vom Dienstag fort, der Kurs gewann 2,8 Prozent hinzu. Das Unternehmen sieht sich auf gutem Weg, die Ziele für die Sparte Salz zu erreichen. Einen Lauf hat die Aktie des Herstellers von Druckmschinen König & Bauer. Der Kurs stieg um 4,6 Prozent, womit sich das Kursplus der vergangenen vier Sitzungen auf fast 14 Prozent summiert.

Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 101,0 (Vortag: 88,6) Millionen Aktien im Wert von rund 3,53 (Vortag: 3,21) Milliarden Euro. Es gab 22 Kursgewinner und 8 -verlierer.

=== 
INDEX              zuletzt   +/- %  +/- % YTD 
DAX              11.646,17  +0,54 %     +1,44 % 
DAX-Future       11.637,50  +0,45 %     +1,68 % 
XDAX             11.640,06  +0,53 %     +1,68 % 
MDAX             22.364,10  +0,72 %     +0,79 % 
TecDAX            1.847,35  +0,33 %     +1,97 % 
SDAX              9.721,08  +0,58 %     +2,12 % 
zuletzt          +/- Ticks 
Bund-Future         163,76      59 
=== 

Kontakt zum Autor: benjamin.krieger@dowjones.com

DJG/bek/cln

Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.

Guidants

Sie wollten zur Unternehmenswebsite der BörseGo AG – hier entlang