BörseGo verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Online-Erlebnis anbieten zu können. Durch weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Wichtige Ankündigung

BoerseGo.de wird im Januar 2017 abgeschaltet. Selbstverständlich bedeutet das nicht, dass Sie künftig auf aktuelle Finanzinformationen verzichten müssen. Ganz im Gegenteil! Alle Inhalte, die Sie bisher auf BoerseGo.de abgerufen haben, finden Sie bereits jetzt schon auf dem Finanzportal GodmodeTrader, der Investment- und Analyseplattform Guidants und dem Echtzeitnachrichtendienst Guidants News.

Kommen auf ExxonMobil milliardenschwere Wertberichtigungen zu?

Kategorien: Analysteneinschätzungen | News Nordamerika | Datum: 08.11.2016

Chart
realtime 79,980 0,73% mehr Optionen

Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Das Analysehaus Independent Reserach votiert bei der Aktie von ExxonMobil weiterhin mit „Halten“ und einem neuen Kursziel von 85,00 (alt: 90,00) US-Dollar.

Die niedrigen Ölpreise machen dem US-Branchenprimus ExxonMobil weiter einen Strich durch die Rechnung. Im dritten Quartal sank der Überschuss im Jahresvergleich um 38 Prozent auf 2,7 Milliarden Dollar, wie der Ölkonzern am vergangene Freitag mitteilte. Der Umsatz fiel um 13 Prozent auf 58,7 Milliarden US-Dollar. Der Konzern steuert mit Sparmaßnahmen gegen den Ölpreisverfall. Im letzten Quartal wurden die Investitionen in Ausrüstungen sowie Förderprojekte um 45 Prozent zum Vorjahr auf 4,2 Mrd. US-Dollar gestrichen.

Der Nettogewinn für das dritte Quartal habe zwar seinen Erwartungen entsprochen, ebenso wie die Quartalsidividende, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie von Freitag. Doch der US-Upstream-Bereich sei das siebte Quartal in Folge defizitär ausgefallen. Das Gearing habe im Quartalsverlauf stagniert (per 30.09.2016: 23 %). Der Konzern verfüge im Branchenvergleich nach wie vor über überdurchschnittlich gute Kreditratings (höchste bzw. zweithöchste Stufe).

Der Konzern habe außerdem angekündigt, dass eventuell auf Grund des gegenwärtigen Öl- und Gaspreisumfelds ca. 19 Prozent der per 31. Dezember 2015 ausgewiesenen nachgewiesenen Reserven umklassifiziert werden müssten. Die statistische Reichweite der nachgewiesenen Reserven wäre dann nach wie vor überdurchschnittlich, aber nicht mehr deutlich überdurchschnittlich. Zudem könnten milliardenschwere Wertberichtigungen die Konsequenz sein.

Entscheidend für die weitere Kursentwicklung der ExxonMobil-Aktie wird aus Sicht von Independent Research sein, ob sich die OPEC tatsächlich auf individuelle Förderquotensenkungen einigen wird können.

Guidants

Sie wollten zur Unternehmenswebsite der BörseGo AG – hier entlang