BörseGo verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Online-Erlebnis anbieten zu können. Durch weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Wichtige Ankündigung

BoerseGo.de wird im Januar 2017 abgeschaltet. Selbstverständlich bedeutet das nicht, dass Sie künftig auf aktuelle Finanzinformationen verzichten müssen. Ganz im Gegenteil! Alle Inhalte, die Sie bisher auf BoerseGo.de abgerufen haben, finden Sie bereits jetzt schon auf dem Finanzportal GodmodeTrader, der Investment- und Analyseplattform Guidants und dem Echtzeitnachrichtendienst Guidants News.

DAX rettet kleines Plus ins Ziel

Kategorien: Märkte | News Europa | Datum: 10.01. 17:55

Chart
realtime 31,570 0,17% mehr Optionen
realtime 17,649 -1,86% mehr Optionen
realtime 145,916 -2,30% mehr Optionen
realtime 149,026 -1,30% mehr Optionen
realtime 16,292 -0,32% mehr Optionen
realtime 188,686 0,25% mehr Optionen
realtime 7,469 -1,40% mehr Optionen
realtime 116,499 0,13% mehr Optionen
realtime 65,831 -0,03% mehr Optionen
realtime 11.561,00 -0,59% mehr Optionen

DJ XETRA-SCHLUSS/DAX rettet kleines Plus ins Ziel

Von Thomas Leppert

FRANKFURT (Dow Jones) - Nach einem erneut ruhigen Tag schloss der deutsche Aktienmarkt am Dienstag knapp im Plus. Die Berichtssaison lieferte die ersten kleineren Überraschungen, so überzeugte VW im Schlussquartal mit einem starken Absatz. Ansonsten sorgten Analysten mit ihren Umstufungen für marktbewegende Nachrichten. Die Bundesanleihen schlossen mehrheitlich leicht im Plus, der Euro notierte mit rund 1,06 Dollar kaum verändert. Der DAX schloss 0,2 Prozent fester bei 11.583 Punkten.

 
Jahresauftakt spricht für den DAX 
 

Der DAX ist gut in das Jahr gestartet. Statistisch gesehen spricht dies für ein gutes Jahr am deutschen Aktienmarkt. Die Marktstrategen der LBBW haben sich den Zeitraum von 1988 bis 2016 angeschaut. In diesem Zeitfenster lag der DAX zwanzigmal nach den ersten fünf Handelstagen des Jahres im Plus. Von diesen 20 Jahren beendete der DAX 16 im Plus und lieferte den Anlegern zu 75 Prozent zudem eine Outperformance. Auch dieses Jahr lag der DAX nach einer Woche im Plus, was auf ein gutes Aktienjahr hoffen lässt.

 
Volkswagen hat Toyota als Nummer 1 wohl überholt 
 

Volkswagen (Plus 0,1 Prozent) dürfte mit dem rasanten Schlussspurt bei den weltweiten Fahrzeugverkäufen den Rivalen Toyota beim Jahresabsatz überholt haben. VW steigerte die Verkäufe im Dezember um knapp 12 Prozent, womit die Wolfsburger im Gesamtjahr inklusive der Nutzfahrzeuge auf einen Absatz von 10,3 Millionen Fahrzeugen kommen.

Kräftig nach unten ging es für die Aktien der Deutschen Bank (minus 2,4 Prozent). Hier belastete ein Bericht im Handelsblatt, laut dem das Finanzinstitut die neuen Strategiepläne erst später bekannt geben wird. Nach den Zahlen am Vortag gab es einige positive Kommentare zu Continental, der Wert schloss 2,7 Prozent im Plus.

Nach Umsatzzahlen für das erste Quartal schlossen Metro unverändert. Zwar erfüllte das Weihnachtsgeschäft nicht die Erwartungen, an der Börse wird allerdings stärker auf die Aufspaltung des Unternehmens geschaut.

Ansonsten sorgten Umstufungen für Kursbewegungen. So hat die UBS Lanxess (minus 2,1 Prozent) auf "Neutral" von "Buy" abgestuft, während die Schweizer zugleich das Siemens-Papier (plus 1,5 Prozent) auf "Buy" von "Neutral" angehoben haben.

Die UBS hat zudem Commerzbank zum Verkauf empfohlen - die Aktie fiel um 0,7 Prozent. Goldman Sachs hat die Aktie der Deutschen Telekom auf "Verkaufen" von "Neutral" gesenkt. Für das Papier ging es um 0,9 Prozent nach unten.

Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 88,6 (Vortag: 81,0) Millionen Aktien im Wert von rund 3,21 (Vortag: 3,28) Milliarden Euro. Es gab 17 Kursgewinner, zwölf -verlierer und eine unveränderte Aktie.

=== 
INDEX              zuletzt   +/- %  +/- % YTD 
DAX              11.583,30  +0,17 %     +0,89 % 
DAX-Future       11.585,50  +0,18 %     +1,23 % 
XDAX             11.588,43  +0,31 %     +1,23 % 
MDAX             22.203,31  +0,04 %     +0,06 % 
TecDAX            1.841,23  -0,31 %     +1,63 % 
SDAX              9.664,98  +0,72 %     +1,53 % 
zuletzt          +/- Ticks 
Bund-Future         163,19      -1 
=== 

Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com

DJG/thl/cln

Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.

Guidants

Sie wollten zur Unternehmenswebsite der BörseGo AG – hier entlang