BörseGo verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Online-Erlebnis anbieten zu können. Durch weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Japan: Absatz importierter Autos steigt im Februar deutlich

Kategorie: News Asien | Datum: 06.03.2012

Tokio (BoerseGo.de) – In Japan ist der Absatz von neu importierten Autos im Februar deutlich gestiegen. Die Zahl der eingeführten Autos, inklusive der von japanischen Herstellern in Übersee hergestellten Fahrzeuge, erhöhte sich im Jahresvergleich um 21,8 Prozent auf 24.821 Einheiten, wie ein Industrievertreter am heutigen Dienstag mitteilt. Es ist das höchste Einfuhrvolumen in einem Februar seit dem Jahr 1991.

Angetrieben wurden die Verkäufe von der Nachfrage nach energieeffizienten Autos. Hier waren besonders die „eco-cars“ von ausländischen Autoherstellern gefragt, so ein Sprecher der Japan Automobile Importers Association. Die Nachfrage nach umweltfreundlichen Autos hat sich im Jahresvergleich fast verdoppelt, so der Sprecher. Angetrieben wurde die Nachfrage nach „grünen“ Autos besonders durch staatliche Subventionen.

Von dem Gesamtabsatz erhöhten sich die Verkäufe von ausländischen Autos, LKWs und Bussen um 29,1 Prozent im Jahresvergleich auf 18.308 Einheiten. Die Verkäufe von im Ausland hergestellten japanischen Autos erhöhten sich um 5,2 Prozent auf 6.513 Einheiten, wie es von der Vereinigung weiter hieß.

Nach Marken geordnet konnte Volkswagen hier Nissan überholen und mit 5.174 verkauften Einheiten (plus 40 Prozent im Jahresvergleich) an die Spitze der Verkaufstabelle vorrücken. Besonders beliebt ist dabei in Japan der energieeffiziente Golf.

An zweiter Stelle der Tabelle notierte Nissan mit einem Absatz von 4.854 Einheiten. Einem Plus von 4,0 Prozent. Mercedes-Benz rangierte an dritter Stelle mit einem Verkauf von 3.036 Einheiten, was einem Plus von 35 Prozent im Jahresvergleich entspricht.

Über den Autor:

Christian Zoller,
Redakteur

weitere Artikel des Autors:

Guidants

Sie wollten zur Unternehmenswebsite der BörseGo AG – hier entlang