BörseGo verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Online-Erlebnis anbieten zu können. Durch weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Gold: ETF-Bestand seit Januar um 11 Prozent gestiegen

Kategorie: Aktuelle Nachrichten zu Rohstoffen | Datum: 28.11.2012

Chart
realtime 1.175,38000 0,35% mehr Optionen

New York (BoerseGo.de) – Gold notiert aktuell bei 1.740 US-Dollar je Unze und damit leicht unterhalb des Schlusskurses vom letzten Freitag. Die Investitionsnachfrage nach dem Edelmetall bleibt weiterhin hoch, wie Daten zu den von Bloomberg erfassten Gold-ETFs zeigen. Am Montag lag der Bestand bei 2.612,07 metrischen Tonnen, was der Höhe der kompletten Jahresminenproduktion entspricht. Seit dem Jahresstart hat der Bestand damit um 11 Prozent zugenommen.

Aufgrund des soliden Investitionsinteresses gehen die Rohstoffexperten der Credit Suisse (Research Daily) davon aus, dass der Kurs den wichtigen technischen Widerstand von 1.750 US-Dollar je Unze nach oben durchbrechen wird. Es könne aber ein paar Tage dauern, bevor diese Marke fällt. Die zyklischeren Edelmetalle Platin und Palladium könnten in Anbetracht der guten Wirtschaftsdaten in den kommenden Tagen eine Outperformance gegenüber Gold zeigen, so die Meinung.

Die spekulativen Finanzanleger haben Daten der US-Börsenaufsicht zufolge in der Woche zum 20. November ihre Netto-Longpositionen bei Gold die zweite Woche in Folge um 9 Prozent auf 135.900 Kontrakte erhöht. Bei Silber und Palladium fiel der Aufbau noch größer aus. Bei Silber lag ein Plus von 19 Prozent vor, während es bei Palladium einen Anstieg um 26 Prozent gab.

Guidants

Sie wollten zur Unternehmenswebsite der BörseGo AG – hier entlang