BörseGo verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Online-Erlebnis anbieten zu können. Durch weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Wichtige Ankündigung

BoerseGo.de wird im Januar 2017 abgeschaltet. Selbstverständlich bedeutet das nicht, dass Sie künftig auf aktuelle Finanzinformationen verzichten müssen. Ganz im Gegenteil! Alle Inhalte, die Sie bisher auf BoerseGo.de abgerufen haben, finden Sie bereits jetzt schon auf dem Finanzportal GodmodeTrader, der Investment- und Analyseplattform Guidants und dem Echtzeitnachrichtendienst Guidants News.

China kritisiert Japan wegen Yen-Abwertung

Kategorie: News Asien | Datum: 08.03.2013

Peking (BoerseGo.de) – China hat Japan wegen der Abwertung des Yen scharf kritisiert. „Jede größere Abwertung einer der bedeutenden Währungen wie des japanischen Yens, des US-Dollars oder des Euros bedeutet große Probleme für China und andere Schwellenländer", sagte Handelsminister Chen Deming am heutigen Freitag auf einer Pressekonferenz am Rande der laufenden Tagung des Volkskongresses in Peking. Chen forderte von Japan mehr Rücksicht auf andere Staaten. Dabei verwies er auch auf die jüngste Einigung der G20-Länder. „Die Gruppe der 20 führenden Industrienationen und Schwellenländer (G20) hat sich eigentlich vergangenen Monat darauf geeinigt, von einem Abwertungswettlauf abzusehen“, so der chinesische Handelsminister.

Über den Autor:

Christian Zoller,
Redakteur

Guidants

Sie wollten zur Unternehmenswebsite der BörseGo AG – hier entlang