USA: Lagerbestände steigen überraschend deutlich

Kategorien: News Nordamerika | Top-Stories | Wirtschaftsdaten Nordamerika | Datum: 08.03.2013

Washington (BoerseGo.de) – Das US-Handelsministerium (Commerce Department) meldet für den Monat Januar einen Anstieg der US-Lagerbestände im Großhandel gegenüber dem Vormonat Dezember von 1,2 Prozent. Volkswirte zeigten sich überrascht von dem starken Anstieg, sie hatten im Vorfeld der Daten mit einem Anstieg von nur 0,4 Prozent gerechnet.

Lagerbestände sind alle Güter, die Hersteller sowie der Groß- und Einzelhandel am Lager vorrätig haben. Die Lagerbestände verzeichneten im Dezember einen Rückgang um 0,1 Prozent, im November einen Anstieg um 0,6 Prozent und im Oktober ein Plus von 1,0 Prozent.

Das Verhältnis Lagerhaltung zum Umsatz (Inventories/Sales Ratio) ist im Januar auf 1,21 gestiegen, nach 1,19 im Vormonat. Der Quotient besagt, wie viele Monate es dauert, bis bei der aktuellen monatlichen Umsatzrate der Lagerbestand verkauft ist. Im Januar des Vorjahres 2012 lag der Wert bei 1,17.

Über den Autor:

Christian Zoller,
Redakteur

Umfrage

Rückführung der expansiven Geldpolitik in den USA, in Europa und Japan dagegen eher noch eine weitere Ausweitung – welcher Markt erscheint Ihnen aktuell am aussichtsreichsten?


(Ergebnis anzeigen)

zum Umfrage-Archiv

Alle Kursinformationen, Fondspreise sowie der WM Datenservice werden von der vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste AG geliefert.

Informationen zur Zeitverzögerung der Kursdaten und Börsenbedingungen

Kursdaten: L&S Realtime - Börse Stuttgart + 15 Min. - Deutsche Börse AG + 15 Min.

Quelle: WM Datenservice

Quelle für Derivate-Stammdaten: ARIVA.DE AG

The copyright of Nikkei 225 is owned by Nikkei Inc.

The Dow Jones IndexesSM are proprietary to and distributed by CME Group Index Services LLC and have been licensed for use.

For the Terms and Conditions of Use of the Dow Jones IndexesSM please see here.